Obwohl in Österreich mittlerweile eine halbe Million Muslime und Musliminnen leben,  existieren kaum wissenschaftliche Studien, die die Verschiedenartigkeit der Lebenswelten der muslimischen Bevölkerung und die Unterschiedlichkeit der alltäglichen religiösen Praktiken in den Mittelpunkt rücken. Diesen Missstand sucht das Forschungsprojekt 'Muslimische Milieus in Österreich' zu beheben.
 
In der öffentlichen Wahrnehmung als auch im medialen Diskurs in Österreich herrscht die verzerrte Vorstellung vor, dass MuslimInnen eine homogene Bevölkerungsgruppe seien und ihren Glauben gleich leben würden. So ist das Stereotyp, dass alle Muslime und Musliminnen ohne Ausnahme streng gläubig sind, die verschiedenen religiösen Säulen des Islam praktizieren und jeden Freitag in eine Moschee gehen, überaus weit verbreitet.
 
Diesem holzschnittartigen falschen Bild arbeitet die Studie 'Muslimische Milieus in Österreich' entgegen. Das Forschungsprojekt zielt darauf ab, die Variationsbreite einzufangen, wie der Islam in Österreich im Alltag gelebt wird und wie unterschiedlich die milieuspezifischen Hintergründe und Lebenswelten von muslimischen Personen in Österreich sind.

Erfahren sie mehr auf der Homepage des Projektes:
www.muslimische-milieus-in-oesterreich@univie.ac.at