Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 27 28 29 30 01 02 03
19 04 05 06 07 08 09 10
20 11 12 13 14 15 16 17
21 18 19 20 21 22 23 24
22 25 26 27 28 29 30 31

Veranstaltungen:

Keine Einträge gefunden

"Religion and Violence"
16.-19. Oktober 2015
Mehr Infos dazu hier.

Islamische Religionspädagogik

Das Masterstudium "Islamische Religionspädagogik" der Universität Wien bildet islamische Religionslehrerinnen und Religionslehrer für die höheren Schulen in Österreich aus. Zusätzlich wird auf Themen und aktuelle Fragestellungen religiöser und ethischer Bildung in Forschung und Lehre eingegangen. Es wird eine enge Zusammenarbeit mit den facheinschlägigen Instituten der theologischen Fakultäten der Universität Wien angestrebt, sowie mit allen weiteren Forschungseinrichtungen und Personen, die sich mit thematisch verwandten Fragestellungen in Forschung und Lehre beschäftigen.

Aktuelle Meldungen

Einladung zum Workshop:

Musliminnen an der Uni. Selbstbestimmung statt Fremddefinition Workshop für Frauen* und Trans*

Samstag, 30.05.2014 (Zweitägiger Workshop)

10:00 - 17:30h

In der österreichischen Gesellschaft sind muslimische Frauen mit zahlreichen Vorurteilen und Feindbildern konfrontiert. Auch die Uni bildet da keine Ausnahme.

Hin- und hergerissen zwischen Klischees und selbstentworfenen Bildern definieren sich viele muslimische Frauen ganz neu. Die Muslimin gibt es nicht - aber es gibt viele unterschiedliche Musliminnen.

Wie gehen Musliminnen mit diesen Stereotypen um? Welche Auswirkungen haben solche Stereotype auf ihr alltägliches Leben und ihren Studienalltag? Wie können sie auf die immer gleichen Fragen und Fremddefinitionen reagieren? Welche Akteure oder Bewegungen gibt es, die sich bewusst damit beschäftigen?

Dieser Workshop soll muslimischen Frauen einen Raum bieten, ihre Erfahrungen zu besprechen und ihre Bedürfnisse zu beleuchten, ohne sich rechtfertigen zu müssen. Mit Rollenspielen, Argumentationsübungen und Methoden wie Future Search und World Café sollen unterschiedliche Herausforderungen und Spannungsfelder in der Praxis und im Studienalltag betrachtet  und gemeinsam Strategien entwickelt werden. Auch die Uni soll zu ihrer Ausrichtung in Bezug auf Rassismus und Islamophobie beleuchtet werden.

Zielgruppe: muslimische Studentinnen

Die Workshop-Sprache ist Deutsch.

Trainingsleitung

Asma Aiad, BA für Politikwissenschaften, studiert den Master-Studiengang Gender Studies an der Universität Wien. Ihre Studienschwerpunkte sind Islam und Feminismus. Sie ist Fotografin und freie Fotojournalistin. Darüber hinaus ist sie in der Jugendarbeit tätig, wo sie ihren Fokus auf muslimische Jugend- und Mädchenarbeit gelegt hat.

Der Workshop findet im Rahmen der Workshopreihe des Frauen*förderbeirats der Universität Wien ‚Power Up! Kostenlose Workshopreihe für Student_innen‘ statt, richtet sich aber genauso an Interessierte, die nicht oder woanders als an der Uni Wien studieren.

Infos, Kontakt und Anmeldung unter: http://gleichbehandlung.univie.ac.at/workshopreihe

Stellenausschreibung

Das Institut für Islamische Studien sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt einen Projektmitarbeiter/eine Projektmitarbeiterin für die Kommunikationsschnittstelle. Die Anstellung erfolgt im Umfang von 20 WStd laut Kollektivvertrag der Universitäten und ist bis Ende 2015 befristet, mit Option auf Verlängerung.

Kurzzusammenfassung des Projekts

Das „Institut für Islamische Studien“ der Universität Wien ist u.a. Teil der Initiative, die islamische Theologie in Österreich zu institutionalisieren und damit ein Islamverständnis im europäischen Kontext und dessen Konfrontation mit aktuellen und lebensnahen Fragestellungen innerhalb eines demokratischen Staatsgefüges zu prägen. Bereits in der Erarbeitung von Reformvorschlägen zur islamischen Religionspädagogik in Österreich befasst sich das Institut mit der Definition und Prägung von Wertvorstellungen, die insbesondere ein junges, muslimisches Publikum ansprechen sollen. In dieser Rolle soll auch die wissenschaftlich-theologische Aktivität des „Instituts für Islamstudien“ über einen entsprechenden Auftritt in der Öffentlichkeit Zugang zu der angesprochenen Bevölkerungsgruppe, insbesondere „Muslime und Muslimas der zweiten und dritten Generation“, finden. Gleichzeitig möchte das Institut aber auch eine interessierte, nicht-muslimische Öffentlichkeit über den institutseigenen reformistischen Diskurs informieren und diesen produktiv zur Diskussion stellen. Das geplante Projekt visiert über die Etablierung einer jugendnahen Internetpräsenz sowie publikumsadäquate Veranstaltungen, die in Zusammenhang mit den Kernthemen des Instituts stehen, die Schaffung einer Kommunikationsschnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zum Zwecke wechselseitiger Inspiration an.

Ihre Aufgaben

  • Inhaltliche Ausarbeitung der Beiträge im Rahmen der Kommunikationsschnittstelle
  • Aufbereitung einer Internetpräsenz
  • Verquickung einer Homepage mit Auftritten in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook, YouTube, etc.)
  • Vernetzung mit relevanten Institutionen (Print Medien, Radio, TV, etc.)
  • Vorbereitung von Veranstaltungen

 

Anforderungen

  • Sehr gute pädagogische und didaktische Kompetenzen
  • Sehr gute medienpädagogische Kompetenzen
  • Versierter Umgang mit neuen Medien
  • Sehr gute Kenntnisse zu Islam und Muslime in Österreich und Europa
  • Fremdsprachenkenntnisse in Türkisch, Bosnisch oder Arabisch von Vorteil
  • Hohe Ausdrucksstärke
  • Teamfähigkeit

 

Bei Interesse senden sie ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an maximilian.haemmerle@univie.ac.at oder per Post an die Institutsadresse, Thurngasse 8/12, 1090 Wien.

Lehrveranstaltung "Gemeindemanagement und Organisationsentwicklung" SoSe 15

Wichtiger Hinweis an alle Studierenden, die für die Lehrveranstaltung "Gemeindemanagement und Organisationsentwicklung" im SoSe 2015 angemeldet sind:

1. Termin: Montag, 20.04.2015, 16:45-18:15 Uhr, Seminarraum 7, Sensengasse 3a, 2. OG, 1090 Wien.

MO wtl von 20.04.2015 bis 29.06.2015 16.45-18.15 Ort: Seminarraum 7  Sensengasse 3a  2.OG.

Ersatztermine befinden sich noch in Planung und werden demnächst bekannt gegeben.

Kompetenzen

Die Forschungsplattform "Institut für Islamische Studien" und die Islamische Religionspädagogik der Universität Wien stellen sich den aktuellen theologischen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen. Die MitarbeiterInnen decken einen breiten Schwerpunkt, rund um die Themen Islam und islamische Theologie sowie Migration und Integration, ab.

Für nähere Informationen zu den Kompetenzen klicken Sie hier.

 

Artikel: Muslimin? Nicht hauptberuflich!

Die Neubewertung der Rolle der Frau im Islam könnte wesentliche Impulse für eine zeitgemäße islamische Theologie liefern.

Weiterlesen.

"Der Islam wird heimisch"

Österreichs neues Islamgesetz wird von allen Seiten bekämpft. Das ist bedauerlich. Die großen Vorteile verschweigen die Kritiker beharrlich. Oft aus egoistischen Motiven. Ein Gastbeitrag von Ednan Aslan in der Zeit Online.

Link zum Artikel.

"Was steht über Gewalt im Koran?"

Diskussion mit Univ.-Prof. Dr. Ednan Aslan im Saal der Salzburger Nachrichten. Weitere Informationen hier.

Diskussion - "Islam in der Schule"

Der Verein "Sicher Leben in Graz" lud zu einer Diskussion über ein Miteinander in steirischen Schulen.

Der Verein "Sicher leben in Graz" hat es sich zum Ziel gesetzt, das Sicherheitsgefühl der Grazer zu stärken und baut dabei unter anderem auf Prävention und Information. Zu diesem Zweck sollte am vergangenen Donnerstag im Steiermarkhof darüber diskutiert werden, wie an den Schulen ein friedliches Miteinander – unabhängig von Religion und Herkunft – gelebt werden könne.
Nachdem Stadtrat Kurt Hohensinner und Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner auf die traurige Aktualität des Themas aufgrund der Anschläge von Paris und auf die Wichtigkeit von Toleranz in unserer Gesellschaft hingewiesen hatten, versuchte Ednan Aslan in seinem Vortrag vor allem darüber aufzuklären, dass es "den einen Islam" nicht gebe.

Weiterlesen.

"İslam Yasası Müslümanların lehine"

Interview mit Ednan Aslan in der türkischen Zeitung Hürriyet. Mit einer täglichen Auflage von 400.000 Exemplaren zählt die Tageszeitung Hürriyet zu den einflussreichsten Medien in der Türkei.

Müslüman cemaatlerinin bazı maddelerinden dolayı şiddetle eleştirdiği İslam Yasası, geçen hafta Avusturya Meclisi’nden geçti. Ancak Viyana Üniversitesi din eğitimi bölümü Başkanı Prof. Ednan Aslan, eleştirilerin aksine yasanın Müslümanlar için çok olumlu olduğunu, Sünnilere de Alevilere de çok önemli haklar tanıdığını söylüyor.

Link zum Artikel

Publikation - "Islamische Seelsorge"

"Eine Empirische Studie am Beispiel Österreichs"

Reihe: Wiener Beiträge zur Islamforschung
Aslan
, Ednan, Modler-El Abdaoui, Magdalena, Charkasi, Dana

Aus der Reihe "Wiener Beiträge zur Islamforschung" kann die Publikation "Islamische Seelsorge" bereits als E-Book auf der Homepage des Springer Verlags bezogen werden. Das Buch erscheint als Softcover im Februar 2015.

Zum Inhalt: Dieses Buch beschäftigt sich überblicksmäßig mit der aktuellen Situation und mit den Herausforderungen islamischer Seelsorge in Österreich. Dazu werden anfangs die rechtlichen Rahmenbedingungen, anschließend die Hauptaktionsorte islamischer Seelsorge in Österreich und schließlich die Hürden und Herausforderungen für die islamische Seelsorge umrissen.

Für nähere Informationen besuchen sie Homepage von Springer SV.

SAVIO Gespräch

"Den Islam europäisch prägen"

Univ.-Prof. Dr. Ednan Aslan, M.A., Leiter der Islamischen Religionspädagogik  und des Instituts für Islamische Studien an der Universität Wien, im Gespräch mit Prof. Harry Mandel, Pädagogische Hochschule Eisenstadt.

Zeit: Donnerstag, den 05. Februar 2015, 19:00 Uhr

Ort: Bauernmühle Mattersburg

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein SAVIO, der Stadtpfarre Mattersburg und der Stadtgemeinde Mattersburg.

Gastprofessorin am Institut für Islamische Studien

Das Institut für Islamische Studien, Universität Wien, ist erfreut, Frau Margaret Rausch als Gastprofessorin in Wien begrüßen zu dürfen. Frau Rausch ist Assistenzprofessorin am Department of Religious Studies an der Universität Kansas. Sie unterrichtet Kurse im Bereich Islam mit besonderem Fokus auf dem Thema Frauen im Islam. Zusammen mit Prof. Ednan Aslan brachte sie 2013 das Buch Islamic Education in Secular Societies heraus. Am Institut für Islamische Studien wird Frau Rausch bis Ende Januar an unterschiedlichen Lehrveranstaltungen teilnehmen und an der Betreuung der DissertantInnen mitwirken.

Tagung - "Populismus als Herausforderung für die Politische Bildung"

6. Jahrestagung der IGPB - Interessensgemeinschaft Politische Bildung

26.02.2015 - 27.02.2015
09.00 - 14.45 Uhr

Ort:
Fachberufsschule für Tourismus Warmbad Villach
Kumpfallee 87
9504 Warmbad Villach

Veranstalter:
IGPB - Interessensgemeinschaft Politische Bildung
www.igpb.at

Anmeldung:
marianne.jagerhofer@sbg.ac.at
T 0662-8044-476

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bülent Ucar, Universität Osnabrück. Foto: dpa

Islamforscher: "Pariser Terrorakte haben theologischen Unterbau"

Der Osnabrücker Islamforscher Bülent Ucar hat die Muslime davor gewarnt, auf Terrorakte wie in Paris ausschließlich mit Distanzierungen und „Betroffenheitsrhetorik“ zu reagieren.

Sie sollten sich damit auseinandersetzen, dass Gewalt ein Teil der islamischen Tradition sei, sagte er am Mittwoch. Es sei nicht damit getan, darauf zu beharren, der Islam sei nicht gewalttätig. Die öffentliche Distanzierung sei zwar wichtig, ergänzte der Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Uni Osnabrück. „Mit einer einfachen Verurteilung solcher verabscheuungswürdigen Taten kommen zumindest wir Theologen aber nicht weiter.“

 Zum Artikel

Pädagogischer Salon:

"Perspektiven von Bildung und Religion für gebildete und bildungsferne Verächter und Anhänger der Religion"

Termin: Dienstag, 20. Jänner 2015 von 19:00-21:00 Uhr

Ort: Albert Schweitzer Haus, Kapelle, 4. Stock, Schwarzspanierstraße 13,

1090 Wien

Weitere Informationen finden Sie hier.

Philosophisch-religiöse Bildung als Aufgabe der Schule?

Termin: 21. Jänner 2015 von 17:00 - 21:00 Uhr

Ort: Elise - Richter - Saal, Hauptgebäude der Universität Wien, 1. Stock links

Weitere Informationen finden Sie hier.


"Gibt es einen Islam österreichischer Prägung?"

Vortrag mit anschließender Diskussion am 15.01.2015 um 18:00 Uhr

Ort: Karl Franzens Uni Graz, Resowi Hörsaal 15.03

Weitere Informationen finden Sie hier.

Buchankündigung: "Imame und Integration"

Reihe: Wiener Beiträge zur Islamforschung

Aslan, Ednan, Ersan-Akkilic, Evrim, Kolb, Jonas

Aus der Reihe "Wiener Beiträge zur Islamforschung", kann die Publikation "Imame und Integration" bereits als E-Book auf der Homepage des Springer Verlags bezogen werden. Das Buch erscheint als Softcover am 14. Februar 2015.

Zum Inhalt: Dieser Sammelband nimmt als erste Studie eine Typenbildung der Imame vor und beleuchtet deren Rolle in der Gemeinde und ihren Einfluss auf den Integrationsprozess von Muslimen in Österreich. Analysiert werden die Zusammenhänge ihrer Qualifikation, ihrer Werte- und Normvorstellungen sowie ihrer Bildungs- und Erziehungsideale.

Für nähere Informationen besuchen Sie die Homepage von Springer SV.

Buchankündigung: Islam and Citizenship Education

Islam and Citizenship Education

Series: Wiener Beiträge zur Islamforschung

Aslan, Ednan, Hermansen, Marcia (Eds.)

Der Sammelband "Islam and Citizenship Education" aus der Reihe "Wiener Beiträge zur Islamforschung" ist ab Februar 2015 via Springer VS erhältlich.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Studiengang - CAS Spiritual Care

Der  Studiengang CAS Spiritual Care der Universität Bern richtet sich an Personen, die sich für die besondere Bedeutung von Spiritualität als Ressource der Lebensbewältigung interessieren und für praxisrelevante Ansätze, sie in die berufliche Tätigkeit zu integrieren.

Nähere Informationen finden Sie unter

http://www.spiritualcare.unibe.ch/content/index_ger.html

Arabisch durch den Koran - Modul 3
Koran und Hadith Lektüre 2

Die Islamische Religionspädagogik möchte alle interessierten Personen auf den Sprachkurs "Arabisch durch den Koran" aufmerksam machen, der von der Forschungsplattform Institut für Islamische Studien an der Universität Wien abeghalten wird. Ziel des Kurses ist es, die arabische Sprache anhand von Quellen aus Qur'an und Hadithen zu erlernen. Dieser Ansatz unterscheidet den Kurs von anderen Angeboten, bei denen diese Dimension nur wenig berücksichtigt wird.

Modul III richtet sich an Personen, die bereits über einige Kenntnisse der arabischen Sprache und der arabischen Schrift verfügen. Für nähere Informationen zum Kurs und zu den Anmeldeformalitäten klicken sie hier.

Umfrage - Alltag, Werte und Religiosität von Musliminnen und Muslimen in Österreich

Das Institut für Islamische Studien lädt alle Personen mit muslimischem Hintergrund ein, an unserer Umfrage teilzunehmen.

Für unsere Studie ist es wichtig, dass wir die Diversität religiösen Lebens der muslimischen Bevölkerung in Österreich einfangen. So zielt der Fragebogen darauf ab, die Unterschiedlichkeit abzubilden, wie der Islam in Österreich im Alltag durch muslimische Personen gelebt wird. Das heißt wie verschieden religiöse Überzeugungen und die Verrichtung der Religion durch Musliminnen und Muslime in Österreich sind. Bitte füllen Sie aus diesem Grund den Fragebogen selbständig und ohne Mithilfe anderer Personen so genau wie möglich aus.

Den Fragebogen und weitere Informationen finden Sie hier.

Nähere Informationen zur Studie finden Sie auf der Projekthomepage.

Prof. Asma Afsaruddin - "Recovering the Multivalence of the Concept of Jihad: The Diachronic Studies of Extra Legal Sources

Gastvortrag von Prof. Asma Afsaruddin, von der Indiana University, am Institut für Islamische Studien, Universität Wien.

Ort: Hörsaal 42 im Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 24.06.2014, 18:45 Uhr

Prof. Afsaruddin ist Professorin am Department of Near Eastern Languages and Cultures an der Universität in Indianapolis, USA. Sie unterrichtete bereits an der Harvard University und der John Hopkins University, wo sie ebenfalls promovierte.
Zu ihren Forschungsfeldern zählen die Primärquellen des Islams, Qur'an und Hadithe, Genderstudies sowie religiöse und politische Ideengeschichte im Islam.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepgae des Instituts für Islamische Studien.

Dr. Suzaina Kadir - "Islamism and Governance in Southeast Asia"

Gastvortrag von Dr. Suzaina Kadir von der National University of Singapour, im Rahmen der Vortragsreihe "Neue Ansätze in den Islamischen Studien: Internationale Perspektiven", am Institut für Islamische Studien, Universität Wien.

Ort: Hörsaal 42 im Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 17.06.2014, 18:45 Uhr

Prof. Rosnani Bt Hashim - "The Teacher Training Programme in Islamic Study at the International Islamic University Malaysia"

 

A critical Analysis and it's Implications for Improvement

Gastvortrag von Prof. Dr. Rosnani Binti Hashim am Institut für Islamische Studien, Universität Wien, im Rahmen der Vortragsreihe "Neue Ansätze in den Islamischen Studien: Internationale Perspektiven".

Ort: Hörsaal 42, Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 27.05.2014, 18:45 Uhr

Dr. Hashim ist Professorin an der Fakultät für Erziehungswissenschaften der Islamischen Universität Malaysien. Sie studierte in den USA Mathematik an der Northern Illinois University und Erziehungswissenschaften an der  University of Wisconsin - Madison. Ihren Ph.D. machte Prof. Hashim an der University of Florida, Gainesville, im Fachbereich "Social Foundations of Education".

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Hashim liegen auf den Bereichen Curricula Entwicklung, Geschichte und Philosophie der Erziehungswissenschaften, kreatives und kritisches Denken und LehrerInnenbildung.

 

 

Prof. Amyn Sajoo - "Sacred Law" and it's Discontents: Retrieving the Ethical Shari'a

Gastvortrag von Prof. Amyn Sajoo vom Simon Fraser University’s Centre for the Comparative Study of Muslim Societies and Cultures in Vancouver, Kanada, im Rahmen der Vorlesungsreihe "Neue Ansätze in den Islamischen Studien" am Institut für Islamische Studien, Universität Wien.

Dr. Sajoo ist Menschenrechtsexperte und Spezialist im Feld von Zivilgesellschaft und Ethik. In seiner Laufbahn unterrichtete er bereits an der University of British Columbia, McGill, Simon Fraser University und dem Institute of Ismaili Studies sowie als Visiting Fellow an der Cambridge University.

Ort: Hörsaal 42, Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 29.04.2014, 19:00 bis 20:30
_______________________________________________________________________

 

Prof. Hee Soo Lee - "Ancient Korea-Middle East Relations and the Current Situation of Muslims in Korea"

Gastvortrag von Prof. Hee Soo Lee, von der Hanyang University, im Rahmen der Vorlesungsreihe "Neue Ansätze in den Islamischen Studien" am Institut für Islamische Studien, Universität Wien.

Prof. Lee ist Spezialist auf dem Gebiet Mittlerer Osten & Islamische Welt. Er machte seinen Ph.D. an der Istanbul University und war unter anderem Professor an der Marmara University. Seit über 30 Jahren betreibt er Forschungen zu den Themen Minderheiten im Nahen Osten, Islam und Säkularisierung, Veränderungen in der islamischen Welt seit 9/11 uvm. Seine Forschungsreisen führten ihn unter anderem nach Usbekistan, Iran, Türkei, Saudi Arabien, Ägypten und Kuwait. An der Hanyang University ist er Professor an der "Faculty of the Department of Cultural Anthropology, ERICA".


Ort: Hörsaal 42, Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 08.04.2014, 18:30 - 20:00 Uhr

Dr. Mustapha Tajdin - "Looking for Universal Meanings: Issues in Textual Approaches to Islamic Texts


Gastvortrag von Dr. Mustapha Tajdin, Canadian University of Dubai, im Rahmen der Vortragsreihe "Neue Ansätze in den Islamischen Studien: Internationale Perspektiven" am Institut für Islamische Studien und der Islamischen Religionspädagogik, Universität Wien.

Ort: Hörsaal 42, Hauptgebäude der Universität Wien
Zeit: Dienstag, 25.03.2014, 18:30 - 20:00 Uhr

Presseerklärung der Universität Wien

26. Februar 2014

MuslimInnen in Österreich säkularisierter als angenommen

Studie zur muslimischen Alltagspraxis in Österreich

Das religiöse Alltagsleben von MuslimInnen in Österreich ist facettenreicher und vielfältiger als weithin angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine empirische Untersuchung des Instituts für Islamische Studien der Universität Wien. Dass es sich bei der muslimischen Bevölkerung in Österreich um eine homogene Gruppe mit durchwegs einheitlicher Glaubenspraxis handeln würde, erweist sich jedenfalls als Klischee. Vielmehr, so die Aussage der Studie, orientiert sich deren religiöse Alltagspraxis keineswegs strikt an den religiösen Pflichten des Islams, sondern weicht davon auch durchaus ab.

Weiterlesen

Den Projektzwischenbericht können Sie hier downloaden.

6 Promotionsstipendien zu vergeben!
Am Institut für Islamische Studien, Universität Wien werden in den Fachbereichen Islamische Theologie und Religionspädagogik 6 Promotionsstipendien vergeben.
Die Stipendien sind mit 1.100€/Monat dotiert. Die Laufzeit beträgt zunächst ein Jahr, kann aber auf insgesamt bis zu drei Jahre verlängert werden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Instituts für Islamische Studien und hier.

Neuerscheinung:
Im Rahmen der Wiener Islamstudien ist der neue Band - Band 4 - erschienen! Titel des Werkes, mit Univ.-Prof. Dr. Ednan Aslan und Fr. Dr. Margret Rausch als Herausgebern, ist "Islamic Education in Secular Societies". Dieses Buch ist in Zusammenarbeit mit Fr. Mag. Zsofia Windisch und F. Mag. Sedef Sertkan entstanden. Selbstverständlich können Sie diese Buch auch käuflich erwerben.  Nähere Informationen zu Inhalt und Bestellmöglichkeiten erhalten sie hier .

Forschungsplattform Islamische Studien: 
Die Forschungs-plattform "Islamische Studien" hat Ihre Arbeit in den Räumlichkeiten in der Thurngasse 8, 1090 Wien , aufgenommen. Der im Sommer 2012 ins Leben gerufenen  und von Univ.-Prof. Dr. Ednan Aslan geleiteten Forschungsplattform gehören, neben einem Institutsreferenten, 8 wiss. Mitarbeiter an. Erfahren Sie mehr...

Neuer Durchgang "Muslime in Europa" startet im November:
Im November 2013 startet der erfolgreiche Universitätslehrgang „Muslime in Europa“ bereits zum fünften Mal an der Universität Wien. Ziel dieser 2-semestrigen Weiterbildung ist es Imamen und islamischen SeelsorgerInnen praktisches Wissen zum gesellschaftlichen Leben in Österreich zu vermitteln, sowie Know-How im Bereich der Sozialpädagogik und des Gemeindemanagements. Zusätzlich beschäftigen sich Studierende u.a. mit den Themen Islam, muslimisches Leben in Österreich/Europa und dem Thema Gender.
Bewerbungen sind noch bis einschließlich Ende Oktober 2013 möglich. Weiter Informationen erhalten Sie unter: www.postgraduatecenter.at/mie